Zu den Anschlägen in Norwegen

Ich bin zwar im Moment noch im Urlaub, aber trotzdem will ich einige Zeilen zu den schrecklichen Ereignissen in Norwegen schreiben. Vor allem über die politischen Reaktionen darauf.

Ich bin beeindruckt, die der Norwegische Premiermenister reagiert. Hier ein Auszug aus seiner Rede.

We must never cease to stand up for our values.
We have to show that our open society can pass this test, too,
And that the answer to violence is even more democracy,
even more humanity, but never naïveté.

Das hebt sich deutlich von der Kriegsrhetorik ab die normalerweise nach Terroranschlägen herrscht.  Respekt!

In Deutschland Österreich dagegen fordert der Verfassungsschutz mal wieder eine Vorratsdatenspeicherung. Mit der Begründung:

Die Signale für die Umgebung seien meist schwach. Deshalb sei es nötig, diese „schwachen Signale“ zu sammeln, Daten auszuwerten und zu verarbeiten. Dazu brauche es die nötigen Gesetze.

Ist euch klar was das bedeutet? Wenn man jemanden wie diesen Attentäter wirklich vor seiner Tat stellen will, muss man von jeden Menschen Daten sammeln, auswerten und ein Persönlichkeitsprofil erstellen, das auf „schwachen Signalen“ beruht. Der Attentäter war unauffällig und ohne Vorstrafen, faktisch ist dann also jeder verdächtig.

Anderes Thema aber auch augenöffnend: Von 249 Terroranschlägen in der EU im Jahr 2010 wurden lediglich drei von Islamisten begangen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s